Fußball > Aktive > Nachrichten > News reader

TSV Leutenbach - KTSV Hösslinswart 2:5 (1:2); Bezirkspokal 1. Runde Saison 2020/2021

04.09.2020 18:00 von Pressewart

ABC

 

 

 

Mittwoch, 2. September 2020, 19.30 Uhr: Bezirkspokal, Saison 2020/2021, 1. Runde

TSV Leutenbach - KTSV Hösslinswart 2:5 (1:2)

Aus in der ersten Runde des Bezirkspokals

 

Trotz einer über weite Strecken ansprechenden Leistung musste sich unser TSV dem Bezirksligisten KTSV Hösslinswart am Ende mit 2:5 geschlagen geben.

Der TSV zeigte sich von Beginn an einsatzfreudig und laufstark um dem Gegner Paroli zu bieten. Der Erfolg stellte sich in der 12. Spielminute ein, als Lars Linsenmaier ein schönes Zuspiel von Stefan Dehn aufnahm und Gästekeeper Abdurrahman Demiröz mit einem Heber zum 1:0 für den TSV Leutenbach überwand. Auch in der Folgezeit blieb das Spiel gleichmäßig verteilt. In der 27. Minute hatten die Gäste aber durch einen Strafstoß die große Ausgleichsmöglichkeit. Pascal Helmrich konnte den von Ercan Sarikaya schwach getretenen Elfmeter aber sicher parieren. Dennoch gingen die Gäste noch vor der Pause in Führung. Zunächst erzielte Tamer-Harun Fara aus klarer Abseitsposition den Ausgleich (42.) und anschließend Fatmir Sylaj den Führungstreffer für die Gäste (45.+3). Nach dem Seitenwechsel war der TSV Leutenbach am Drücker und erzielte in der 63. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von der linken Außenbahn durch Marcel Gäsert den Ausgleich zum 2:2. Aber nur zwei Minuten später ging der KSTV Hösslinswart durch Tefik Akkar erneut in Führung. Weitere fünf Minuten später erhöhte Hanafi Altuntas auf 4:2 für die Gäste. Unser TSV versuchte in der verbleibenden Spielzeit zwar weiter mit hohem Engagement das Ergebnis nochmals zu verbessern, kam aber kaum noch zu zwingenden Aktionen im Strafraum des Gegners. Den Schlusspunkt in der Partie setzte in der 87. Minute Tamer-Harun Fara, der per Abstauber zum 2:5 Endergebnis vollenden konnte.

TSV Leutenbach: 

Pascal Helmrich - Dennis Schwab, Lukas Dietmann, Deniz Salmond (79. Luca Busch), Ibrahim Yildiz, Marcel Gäsert, Malte Lindemann (76. Daniel Fischer), Jannik Steinemann (70. Stefano Carboni-Lämmle), Stefan Dehn, Suad Klipic (56. Luca Squillacioti), Lars Linsenmaier

Zurück